Igelhilfeverein e.V.

Gemeinsam für die Igel

Igel-NOTFALL

Igel gefunden – was tun?

Wann ist ein Igel hilfebedürftig?

An folgenden Merkmalen erkennt ihr, ob ein Igel Unterstützung benötigt:

  • Tagaktivität – hier ist in aller Regel Hilfe nötig, vor allem, wenn eines der folgenden Kennzeichen hinzukommt.
  • Hungerknick, sichtlich abgemagert. Die Körperform eines gesunden Igels gleicht eingekugelt einem Apfel und stehend einer Birne. Ein abgemagerter Igel zeigt eine Einbuchtung zwischen Kopf und Rücken des Igels. Diese Einbuchtung ist ein Zeichen der Unterernährung und wird umgangssprachlich “Hungerknick” genannt. Ein unterernährter Igel hat zusätzlich eingefallene Flanken.
  • Verletzungen – egal in welchem Ausmaß. Hier ist schnelle Hilfe erforderlich.
  • Fliegeneier – Auf verletzte und geschwächte Igel legen bei warmen Temperaturen Fliegen gerne ihre Eier ab, aus denen innerhalb kürzester Zeit Maden schlüpfen. Diese kriechen in sämtliche Körperöffnungen und fressen den Igel von innen auf.
  • Hörbares Röcheln oder Husten. Dies weist auf einen massiven Befall von Innenparasiten hin und auf bakterielle Infektionen.
  • Torkelnde, nicht igelgerechte Fortbewegung. In diesem Fall liegt eine Dehydrierung oder Vergiftung vor.
Abgemagerter Igel mit Hungerknick
Igel mit Fliegeneier

Im Igel-NOTFALL kontaktiert uns bitte umgehend:

E-Mail: Info@igelhilfeverein.de

Telefon: +49 (0) 1590 6720003

ACHTUNG: Bitte gebt uns bei Kontaktaufnahme per Mail, dringend eure Mobil- oder Festnetznummer an. Nur so können wir uns mit euch schnellstmöglich in Verbindung setzen.

Erste-Hilfe für den Igel

  • Den Igel in einem Karton mit mindestens 50cm Höhe sichern, ins Haus holen und ihm ein altes Handtuch (ohne Schlaufe) zum Verstecken geben.
  • Kein FUTTER ohne Rücksprache mit einer Igelpflegestation!
  • Es darf Wasser angeboten, aber nicht eingeflößt werden. Keine Milch – Igel sind lactoseintolerant.
  • Fühlt sich der Igel kalt an, könnt ihr ihn durch eine Wärmflasche oder eine mit warmen (nicht heis!) Wasser gefüllte PET-Flasche wärmen.
  • Keine Selbstversuche oder Internetanleitungen anwenden! Rufen Sie uns oder einen anderen Igelhilfeverein umgehend an. Wir helfen mit Rat und Tat in jedem Fall.
  • Keine Spot-On-Präparate! Flöhe sind bei einem Igel-Notfall das geringste Problem. Die Spot-on-Präparate sind für einen Igelkörper zu hoch dosiert und können deshalb zum tödlichen Verhängnis werden.

Unser Einzugsgebiet

Der Igelhilfeverein e.V. hat seinen Sitz in Weißenhorn bei Neu-Ulm.
Meldet euch gerne bei uns, wir stehen euch mit Rat & Tat zur Seite.


Um die Suche nach weiteren Vereinen zu erleichtern, haben wir einige hiervon verlinkt. Selbstverständlich stehen wir euch bei allen Anliegen zur Seite, auch wenn ihr außerhalb unseres Einzugsgebietes liegt. An unser Gebiet grenzen folgende Vereine an: