Igelsprechstunde

Igel, die aufgefunden werden, benötigen fast immer Hilfe. Es reicht allerdings nicht, sie nur aufzufüttern; die allermeisten Igel brauchen medikamentöse Behandlung, zumindest eine eingehende Untersuchung, um zu entscheiden, ob sie wieder in die Natur zurück dürfen – oder eine weitere Behandlung notwendig ist.

So findet in den Monaten, in denen die größte Flut an geschwächten Igeln zu erwarten ist, unsere Igelsprechstunde statt: Immer Mittwochs und Freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr. Hier kümmert sich Doris Kast und Team, mit Fach-und Sachverstand um frisch aufgefundene Igel, aber auch um Igel, welche von Findern bereits gepflegt und gepäppelt werden.

Nach einer Gewichtskontrolle und einem allgemeinen Check-Up wird das weitere Vorgehen individuell besprochen. Sei es eine Kotuntersuchung, eine Verletzung oder eine Verwurmung des Igels – die Sprechstunde dient dazu, die Igel zielstrebig zu behandeln, um sie schnellstmöglich wieder in die Natur zu entlassen.

So kann der Fundigel auch von Ihnen betreut werden (sofern gewünscht) und hat trotzdem die bestmögliche Versorgung.

Wo unsere Igelsprechstunde aktuell stattfindet und ob eventuell doch eine weitere Erstversorgungsstelle für euch in Betracht kommen könnte aufgrund beispielsweise der Entfernung, könnt ihr unter unserer Notrufnummer erfahren.